zurück zum Pflanzenexpress-Eingang      
Volltextsuche
Kontakt
Impressum
Versandkosten
Ihr Konto
Warenkorb
Kasse
  Sie sind hier:  Startseite » Katalog
EingangsseiteEMail an Pflanzenexpress.chÜber Pflanzenexpress.ch  
Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Kategorien
Pflanzen-> (123)
Samen-> (8)
AKTIONEN
Zubehör-> (2)
Gutscheine (3)
Einloggen
EMail-Adresse:
Passwort: (vergessen?)

Das erste mal hier?
Hier registrieren!
Informationen
Liefer- und Versandkosten
Privatsphäre und Datenschutz
Unsere AGB
Impressum
Kontakt
Interessantes
Pflegetips für winterharte Kakteen
Namensgebung Kakteen
Tips zur Anzucht von Pflanzensamen


Tips zur Pflege winterharter Kakteen

Pflege:
Die Pflege von Kakteen im Garten oder im Pflanzenkübel beschränkt sich im wesendlichen darauf, Unkrautwuchs zu verhindern und abgestorbene Pflanzenteile zu entfernen. Dazu eignen sich lange Zangen wie sie in der Fischerei oder Terraristik verwendet werden oder Grillzangen besonders gut. Ebenfalls ist es ratsam, dicke Lederhandschuhe zum Schutz vor den stachligen Gesellen zu tragen.

Schädlinge:
Winterharte Kakteen werden sehr selten von Schädlingen befallen. Sollten diese trotzdem einmal auftreten, sind diese mit den Handelsüblichen Mitteln zu bekämpfen. In Niederschlagsreichen Sommern werden die jungen Triebe teilweise von Schnecken angefressen. Dies kann durch streuen von Schneckenkorn verhindert werden.

Anlegen eines Kakteenbeetes:
Zum Anlegen eines Kakteenbeetes eignen sich alle sonnigen Standorte. Wobei nach Süden gerichtete Hanglagen am besten geeignet sind. Zwischen die Kakteen gelegte grössere Steine sehen hübsch aus und sorgen für ein gutes Kleinklima. Aufgrund der nässeempfindlichkeit von Kakteen im Winter empfiehlt es sich folgende Punkte zu beachten:

  • Der Untergrund sollte nicht zu Staunässe neigen.
  • Schwere Böden sollten mit ca. 60% mineralischem Material aufgewertet werden (Kies, Blähton, Splitt, ect.).
  • Die oberen 5 bis 10cm des Substrats sollten dabei aus rein mineralischen Bestandteilen bestehen. Besonders hübsch sieht dabei dunkler Ziersplitt oder ähnliches aus. Diese Schicht aus mineralischem Material schützt die nässeempfindlichen Wurzelhälse der Pflanzen vor zuviel Feuchtigkeit und vermindert zugleich ein übermässiges Unkrautaufkommen.


Die Kakteen nur ca. 2cm in die Erde pflanzen. Die oberen 5 bis 10cm des Wurzelhalses sollten durch das oben erwähnte mineralische Substrat bedeckt sein.



Vorbereiten eines Pflanztroges:
Der Standort des Pflanzentroges sollte ebenfalls ein möglichst sonniger Platz sein. Es empfiehlt sich, am Boden des Troges eine ca. 3cm dicke Drainageschicht aus grobem Splitt einzubringen. Diese Drainageschicht wird mit einem Vlies gegen das Vermischen mit dem Pflanzsubstrat abgedeckt. Als Pflanzsubstrat eignet sich Handelsübliche Kakteenerde oder Sie mischen das Substrat nach folgenden Anteilen selbst zusammen (günstigere und bessere Variante):

  • 40% Blumenerde
  • 50% Splitt, grober Kies, Blähton, oder ähnliches
  • 10% gewaschener Sand

Über das Pflanzsubstrat kommt wie bei dem Kakteenbeet eine 5 bis 10cm dicke Schicht aus grobem mineralischem Material. Die Kakteen sollten Sie nur ca. 2cm in das Pflanzsubstrat pflanzen. Die oberen 5 bis 10cm des Wurzelhalses sollten durch das oben erwähnte mineralische Substrat bedeckt sein. Zwischen die Kakteen gelegte grössere Steine sehen hübsch aus und sorgen für ein gutes Kleinklima.




Düngung:
Winterharte Kakteen haben einen recht hohen Nährstoff bedarf. Düngermangel führt in wenigen Jahren zum absterben der Pflanze. Daher sollten in den Monaten April bis Juni Düngergaben erfolgen. Verwenden sie dazu einen Volldünger. Sehr gut bewährt hat sich das Produkt „Blaukorn“ welches in grösseren Gartencentern erhältlich ist. Streuen Sie davon 1-mal monatlich 20 bis 30gr pro Quadratmeter. Wichtig, um den Pflanzen ein Vorbereiten auf den Winter zu ermöglichen, sollten nach dem Monat Juli auf gar keinen Fall noch Düngergaben erfolgen!

Giessen und Regenschutz:
Entgegen der weitverbreiteten Annahme das Kakteen fast kein Wasser benötigen, brauchen Kakteen während der Wachstumsperiode sehr wohl Wasser. Die Wachstumsperiode der meisten winterharten Kakteen sind die Monate April bis mitte August. Während diesen Monaten ist darauf zu achten, dass die Pflanzen regelmässig Wasser erhalten.
Beim Giessen sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Staunässe darf nicht auftreten.
  • Im Garten ausgepflanzte Kakteen nur bei ausgesprochen lang andauernder Trockenheit Giessen. Im Normalfall reicht der natürliche Niederschlag. Ausgenommen Pflanzen welche an einem extrem regengeschützten Standort gepflanzt sind, wie zum Beispiel unter einem Dachvorsprung. Diese sind wie Kübelpflanzen zu behandeln.
  • Kakteen in Töpfen und Trögen während der Wachstumsperiode alle 5 bis 10 Tage wässern.
  • Ein Regengeschützter Standort in den Herbst- und Wintermonaten ist generell empfehlenswert.
  • Für Kakteen für welche ein Regenschutz notwendig ist (in der Produktbeschreibung angegeben), muss dieser in den Monaten Oktober bis April angebracht werden.
  • Alle Kakteen tolerieren eine kürzere Trockenheit durch Ferienabwesenheit oder ähnliches auch während der Wachstumsperiode gut.

Ein Regenschutz kann wie auf dem Bild unten ersichtlich aus Dachlatten und Pfählen einfach und schnell errichtet werden. Achten Sie beim Aufbau jedoch, dass die Konstruktion eine genügende Stabilität aufweist und nicht unter der Schneelast zusammenbricht oder mit dem ersten Herbststurm davonfliegt...
 

Copyright © 2007 pflanzenexpress.ch
System: osCommerce
Programmierung und Design: Arno Münzer - Onlineshops für die Schweiz